New York (dpa) - Eminem hat mit seinem jüngsten Album wieder voll ins Schwarze getroffen: «Recovery» debütierte mit 741 000 verkauften Kopien auf Platz 1 der Billboard-200-Charts.

Damit erzielte das neue Album des weißen Rappers aus der US-Autometropole Detroit das bislang beste Erstwochenergebnis des Jahres, wie «Billboard» am Mittwochabend online berichtete. Den Rekord hält weiterhin AC/DC mit einem Verkaufsstart von 784 000 Stück ihrer CD «Black Ice» im Oktober 2008.

Mit «Recovery» gelang es Eminem zum sechsten Mal in Folge, an der Spitze der Charts einzusteigen. Lediglich mit «The Slim Shady» (1999) hatte der Künstler sich in der ersten Woche mit dem zweiten Rang begnügen müssen. Parallel zu «Recovery» wurde die Lead-Single «Not Afraid» in dieser Woche weitere 380 000 Mal verkauft.