Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle will angesichts des Konjunkturaufschwungs die Staatshilfen für Unternehmen beenden. Durch die Krise in Schieflage geratene Firmen könnten nur noch bis zum 31. Dezember Anträge auf Kredite und Bürgschaften aus dem Deutschlandfonds stellen. Das sagte Brüderle in einer Regierungserklärung im Bundestag. Der Deutschlandfonds hatte zu Beginn ein Volumen von 115 Milliarden Euro. Bisher wurde fast 15 000 Firmen mit rund 13 Milliarden Euro geholfen.