Rathenow (dpa) - Nach dem schweren Zugunglück im brandeburgischen Rathenow ist auch der zweite Graffiti-Sprayer gestorben. Wie die Polizei mitteilte, starb der 15-Jährige gestern in einer Klinik. Der Jugendliche und ein gleichaltriger Freund waren am Freitag von einem ICE-Zug erfasst worden, als sie frühmorgens mit Farbdosen einen Güterzug besprühen wollten. Sein Freund war sofort tot. Der 15- Jährige wurde schwer verletzt in das Krankenhaus gebracht.