Frankfurt/Main (dpa) - Polizisten haben in Frankfurt einen Mann erschossen, der sie mit einem Schwert attackiert hatte. Nach Angaben der Polizei hatte der 38-Jährige von einem Sozialzentrum aus die Beamten alarmiert. Der Mann hatte angegeben, er habe eine Geisel und sei bewaffnet. In dem Wohnheim fanden die Beamten den 38-Jährigen dann aber alleine vor. Nach ersten Ermittlungen griff der Mann die Polizisten mit einem Schwert an. Die Polizei hält es für möglich, dass der Mann Selbstmordabsichten hatte.