Duisburg (dpa) - Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland will offenbar nichts von den Sicherheitsbedenken vor Beginn der Loveparade gewusst haben. Ihm seien keine Warnungen bekannt, sagte er der «Rheinischen Post». Zugleich meinte Sauerland, dass es bei der Planung solcher Veranstaltungen immer kritische Stimmen gebe. Diese nehme man auch stets sehr ernst - auch im Fall der Loveparade habe man das getan. Inzwischen ist die Zahl der Todesopfer nach der Massenpanik auf 20 gestiegen.