Berlin (dpa) - Die größte deutsche Krankenkasse Barmer GEK veröffentlicht heute Daten über die jüngsten Entwicklungen bei Diagnose und Behandlung in den deutschen Kliniken. Der Schwerpunkt im Krankenhaus-Report 2010 ist eine Untersuchung, wie sich die Ausgaben für die immer zahlreicheren künstlichen Knie- und Hüftgelenke entwickelt haben. Außerdem liefert die Studie einen Überblick über die Behandlungsfälle in den Kliniken, über die Verweildauer und die unterschiedlichen Diagnosen. Unterschieden wird dabei unter anderem nach Bundesländern und Berufsgruppen.