Berlin (dpa) - Die Wehrpflicht muss im Grundgesetz verankert bleiben. Das sagte Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg am Morgen im ZDF. Dies sei schon deshalb erforderlich, um ein Fundament zu haben, wenn die Truppenstärke für die Landesverteidigung oder einen Bündnisfall plötzlich aufgestockt werden müsste. Dennoch müsse der Wehrdienst anders gestaltet werden, er habe große Schwächen, so Guttenberg.