Essen (dpa) - Neue Frist für Karstadt: Das Essener Insolvenzgericht hat die Entscheidung über die Annahme des Insolvenzplans vertagt. Neuer Termin ist der 3. September. Es seien noch nicht alle Bedingungen erfüllt, sagte ein Gerichtssprecher. Denn noch ist der von Investor Nicolas Berggruen unterzeichnete Kaufvertrag nicht wirksam: Voraussetzung dafür ist eine endgültige Einigung mit dem Karstadt-Vermieter Highstreet. Die steht bisher noch aus. Daher kann das Insolvenzgericht den Plan nicht annehmen. Es droht die Zerschlagung.