Islamabad (dpa) - Keine Entspannung in den Hochwassergebieten Indiens und Pakistans: Heftiger Monsunregen und neue Erdrutsche haben im Norden Pakistans erneut mehr als 50 Menschen getötet und die Flutkatastrophe weiter verschärft. Für das Wochenende sind zudem weitere Regenfälle vorhergesagt. Schwere Schauer erschweren die Rettungsarbeiten zusätzlich. Die Behörden des Landes geben die Zahl der Toten mit rund 1600 an, zehntausende warten auf Hilfe. Der ganze Umfang der Schäden und die genaue Zahl der Opfer ist noch unklar.