Berlin (dpa) - Zu den bekanntesten Städten im Dreiländereck Deutschland, Polen, Tschechien zählen Zittau, Görlitz und Bautzen. Sie sind ebenso wie der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau beliebte Touristenziele in Sachsen.

Ein Wegbereiter für die grenzüberschreitende Kooperation auf den verschiedensten Gebieten ist seit 1991 die Euroregion Neisse-Nisa-Nysa. Ihre Ziele sind die Entwicklung des Wirtschaftspotenzials und die Verbesserung des Lebensstandards in den Grenzgebieten.

Der Euroregion gehören Städte wie Zittau, Jelenia Gora (Polen) und Liberec (Tschechien) an. Die Fläche der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa beträgt rund 13 250 Quadratkilometer, sie hat 1,638 Millionen Einwohner.

Euroregion Neiße