Eilenburg (dpa) - Weil er den 19 Monate alten Sohn seiner Lebensgefährtin getötet haben soll, ist im sächsischen Eilenburg ein 20-Jähriger verhaftet worden. Der kleine Junge war am Wochenende mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Ärzte konnten das Leben des Kindes nicht retten. Die 21 Jahre alte Mutter des Jungen soll den Notarzt gerufen haben. Ihr Freund, gegen den Haftbefehl wegen Mordes erlassen wurde, bestreitet die Tat.