Dresden (dpa) - Sachsen legt für die Opfer des Hochwassers ein Darlehensprogramm auf. Der Umfang: 100 Millionen Euro. Das kündigte Ministerpräsident Stanislaw Tillich an. Das Angebot richte sich an Privatleute und Unternehmen, die entweder keine Versicherung haben oder zu lange auf ihr Geld warten müssten. Die Darlehen sollen für maximal 18 Monate gewährt werden und spätestens am kommenden Wochenende bereitstehen. Tillich schätzt, dass sich die Schäden der Flut in einem dreistelligen Millionenbereich bewegen werden.