Triest (dpa) - Die deutschen Volleyballer starten mit großem Optimismus in die Weltmeisterschaft in Italien.

«Die Vorbereitung hat gezeigt, dass wir noch zu viele Auf und Abs hatten», betonte Kapitän Björn Andrae zwar einen Tag vor dem schweren Auftaktspiel am 25. September in Triest gegen Serbien auf der Homepage des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV). «Aber wenn alles hinhaut und auch der Gegner mal Schwächephasen hat, dann ist alles machbar.» Auf jeden Fall sei das junge deutsche Team nach der langen Vorbereitung gerüstet für die WM: «Die körperliche Top-Form ist auf jeden Fall da», sagte Andrae. «Wir können den Anpfiff kaum erwarten.»