Stuttgart (dpa) - Das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 hat eine neue Führungsspitze. Der frühere Stuttgarter Regierungspräsident Udo Andriof und der Leonberger IT-Unternehmer Wolfgang Dietrich werden das milliardenschwere Bauprojekt in der Öffentlichkeit vertreten. Das bestätigten Baden-Württembergs CDU-Ministerpräsident Stefan Mappus und Bahnchef Rüdiger Grube in Stuttgart. Der Sprecherposten musste neu besetzt werden, weil der SPD-Politiker Wolfgang Drexler vor wenigen Tagen das Handtuch geworfen hatte.