Frankfurt/Main (dpa) - In Frankfurt hat der Prozess gegen den Böhse-Onkelz-Sänger Kevin Russell wegen Unfallflucht begonnen. Der Frontmann der ehemaligen Rockband soll nach einem schweren Unfall am Silvesterabend 2009 die Flucht ergriffen haben. Zwei Menschen waren bei dem Zusammenstoß auf einer Autobahn bei Frankfurt schwer verletzt worden. Einer der beiden Männer beschuldigte den 46-Jährigen im Zeugenstand, ihn zum Krüppel gemacht zu haben. An den Unfallhergang können sich beide Opfer nach eigenen Aussagen nicht mehr erinnern.