Tel Aviv (dpa) - Die israelische Armee hat eine neue Solidaritätsflotte für den Gazastreifen ohne Gewalt gestoppt. Der israelische Rundfunk berichtet, es habe beim Aufbringen des Schiffes keine Verletzten gegeben. Das Boot mit zehn jüdischen Aktivisten werde gegenwärtig in den Hafen von Aschdod geschleppt. Ende Mai waren bei der Stürmung des türkischen Hilfsschiffs «Mavi Marmara» neun Aktivisten getötet worden.