Lissabon (dpa) - In Portugal sind Prominente und andere Angehörige der Oberschicht in einem spektakulären Kinderschänder-Prozess zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Der Prozess zog sich fast sechs Jahre hin. Jetzt nannten die Richter in Lissabon das Strafmaß: Sechs der sieben Angeklagten müssen für lange Zeit ins Gefängnis - zwischen knapp sechs und 18 Jahren. Sie alle wurden unter anderem der Vergewaltigung und des Kindesmissbrauchs für schuldig befunden. Ihre Opfer suchten sich die Verurteilten in einem staatlichen Waisenhaus.