Islamabad (dpa) - Mindestens 59 Menschen sind bei einem Attentat in Pakistan ums Leben gekommen. In Quetta im Südwesten des Landes sprengte sich ein Mann in die Luft. Mehr als 100 Menschen wurden nach offiziellen Angaben verletzt. Den Angaben zufolge hatten sich tausende Schiiten versammelt, um anlässlich des sogenannten Al-Kuds- Tages gegen Israel und die Besetzung der palästinischen Gebiete zu protestieren.