Berlin (dpa) - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die Lösung zur Rettung der Warenhauskette Karstadt begrüßt.

«Dies ist ein großer Tag der Freude für Karstadt», sagte die Ministerin, die mit zwischen den Parteien vermittelt hatte, am Freitag in Berlin. Die Beschäftigten hätten in den Monaten der Insolvenz das Geschäft am Laufen gehalten. Karstadt sei noch nicht über den Berg. Es bestehe nun aber «eine reelle Chance, dieses Unternehmen wieder flott zu kriegen».

Die stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Margret Mönig-Raane, sprach von einem «Tag der großen Erleichterung». Der Kampf habe sich gelohnt. Es habe sich gezeigt, dass es in Deutschland Platz für zwei Warenhauskonzerne - neben Karstadt noch Kaufhof - gebe.