Seoul (dpa) - Wegen des Verdachts auf Vetternwirtschaft hat der Außenminister von Südkorea seinen Rücktritt angeboten. Die Vergabe einer Leitungsposition an seine Tochter durch sein Ministerium hatte das ganze Land empört. Präsident Lee Myung Bak wolle das Rücktrittsgesuch Yu Myung Hwans annehmen, berichtete ein Radiosender. Der Minister hatte sich gestern für die Affäre entschuldigt und erklärt, dass seine Tochter die Stelle nicht antreten werde.