Berlin (dpa) - Der 35-jährige Michael will in Berlin seine frühere Freundin Gabi besuchen. Doch dort erwarten den zurückhaltenden Philanthropen jede Menge Zombies. Ein schreckliches Virus hat sich nämlich im Norden Europas verbreitet und Berlin bereits erreicht, als Michael dort ankommt.

Zusammen mit dem 15-jährigen Harper kämpft er gegen die tobenden Untoten an, wobei er auch die Suche nach Gabi nicht aus den Augen verliert. Das Werk von Marvin Kren erhielt beim Filmfestival Max Ophüls Preis die Auszeichnung für den besten mittellangen Film. Den Zuschauer erwartet eine Mischung aus Horror und Komödie, und trotz der kurzen Spielfilmdauer entfaltet sich ein glaubwürdiges Szenario.

(Rammbock, Deutschland 2010, 64 Min., FSK ab 16, von Marvin Kren, mit Michael Fuith, Theo Trebs, Anka Graczyk)

www.filmgalerie451.de