Norton (dpa) - Der Australier Jason Day hat seine Führung bei der mit 7,5 Millionen Dollar dotierten Deutsche Bank Championship nach der dritten Runde behauptet.

Mit einer 66er Runde und insgesamt 196 Schlägen setzte sich Day beim zweiten FedEx-Cup-Turnier in Norton allein an die Spitze des Klassements. Dicht auf folgt der Amerikaner Brandt Snedeker (197). Der in der FedEx-Cup-Gesamtwertung führende Matt Kuchar (USA) rutschte vom 3. auf den 13. Rang ab und hat mit 203 Schlägen kaum noch Siegchancen.

Unterdessen muss Golfstar Tiger Woods erneut um seinen Status als Nummer 1 der Weltrangliste zittern. Nach einer 69er Runde liegt der Amerikaner mit 206 Schlägen nur auf dem geteilten 23. Platz. Er könnte in der Nacht zum 7. September von seinen Landsleuten Steve Stricker oder Phil Mickelson abgelöst werden.