Berlin (dpa) - Spezielle Diabetiker-Lebensmittel dürfen künftig nicht mehr angeboten werden. Der Ausschuss des Bundesrats für Verbraucherschutz stimmte einstimmig für eine entsprechende Änderung der Diätordnung. Das erfuhr die dpa aus Ausschusskreisen. Es gilt als sicher, dass das Plenum der Länderkammer in seiner nächsten Sitzung der Ausschussempfehlung folgen wird. Den betroffenen Unternehmen wird eine Übergangsfrist von zwei Jahren eingeräumt. Bisher macht die Branche bis zu eine halbe Milliarde Euro Umsatz im Jahr mit speziellen zuckerarmen Produkten. Der Nutzen gilt als sehr fraglich.