Frankfurt/Main (dpa) - Gestützt auf eine stabile Entwicklung der Börsen in Asien haben die deutschen Aktienindizes am Donnerstag zu einem neuerlichen Erholungsversuch angesetzt. Der Dax legte am Morgen 2,13 Prozent auf 5733 Punkte zu.

Der deutsche Leitindex hatte im Zuge der weltweiten Kurseinbrüche wegen der Schuldenkrisen in Europa und den USA am Mittwoch den elften Handelstage in Folge im Minus geschlossen und in der Spitze insgesamt fast 25 Prozent an Wert verloren. Der MDax gewann zuletzt 1,74 Prozent auf 8681 Punkte, der TecDax stieg um 2,51 Prozent auf 708 Punkte.

Am Morgen gilt es auch eine erneute Zahlenflut vor allem aus dem MDax und TecDax zu verarbeiten, bevor am Nachmittag die Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe sowie die Handelsbilanz der USA für Aufmerksamkeit sorgen dürften.

Im Dax legte K+S seine Quartalszahlen vor, die vom Verkauf der Sparte Compo geprägt sind und von Händlern in ihren ersten Einschätzungen unterschiedlich bewertet wurden. Die Aktien des Düngemittel- und Salzproduzenten rutschten am Dax-Ende als einziger Verlierer um 4,36 Prozent ab. Indexspitzenreiter waren Heidelbergcement mit plus 6,85 Prozent.