Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Aktienindizes haben am Donnerstag dank der stabilen Entwicklung der Börsen in Asien zu einem erneuten Erholungsversuch angesetzt. Der Dax behauptete seine Startgewinne bis zum Mittag und stand 2,18 Prozent höher bei 5736 Punkten.

Im Zuge der weltweiten Kurseinbrüche wegen der Schuldenkrisen in Europa und den USA hatte der deutsche Leitindex die vergangenen elf Handelstage in Folge im Minus geschlossen und in der Spitze insgesamt fast 25 Prozent an Wert verloren. Der MDax gewann zuletzt 2,88 Prozent auf 8778 Punkte, der TecDax stieg um 3,62 Prozent auf 715 Punkte.

«Der Markt wollte schon am Vortag nach oben und ist an unrealistischen Gerüchten nochmal gescheitert. Nun sind die Sorgen nicht eingetreten und es wird ein erneuter Anlauf für eine Reaktion auf die jüngste Talfahrt genommen», sagte Analyst Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel.

Der am Vorabend gescheiterte Erholungsversuch zeige aber auch, wie nervös der nun abwärts tendierende Markt sei und wie brüchig die Versuche einer Stabilisierung wirkten. Am Morgen hatten Börsianer bereits einen Hoffnungsschimmer ausgemacht, nachdem sich die asiatischen Märkte kaum noch den weiteren Verlusten der Börsen in Europa und den USA angeschlossen hatten.

Für die Börsianer hierzulande gilt es auch eine erneute Zahlenflut vor allem aus dem MDax und TecDax zu verarbeiten, bevor am Nachmittag US-Daten neue Impulse bringen. Im Dax legte K+S seine Quartalszahlen vor, die vom Verkauf der Sparte Compo geprägt sind und von Händlern zunächst unterschiedlich bewertet wurden. Der konkretisierte Ausblick sei wie erwartet. Analysten blieben zunächst bei ihren überwiegend positiven Urteilen. Die Aktien des Düngemittel- und Salzproduzenten waren dennoch mit einem Abschlag von 3,10 Prozent auf 41,015 Euro der einzige Dax-Verlierer.

HeidelbergCement hielten sich dagegen nach einem positiven Analystenkommentar mit plus 4,65 Prozent auf 31,400 Euro an der Dax-Spitze. Im MDax stachen die Aktien von Salzgitter positiv hervor, die an der Indexspitze 15,37 Prozent auf 43,305 Euro zulegten. Lanxess verteuerten sich auch um kräftige 7,61 Prozent. «Die Zahlen sehen gut aus», sagte ein Börsianer am Morgen zum Quartalsbericht des Spezialchemiekonzerns.