Hongkong (dpa) - An den asiatischen Aktienmärkten ist die Lage nach den teilweise massiven Verlusten in Europa und an der Wall Street vergleichsweise ruhiggeblieben. An den meisten Märkten gingen die Aktien zwar nach unten - doch die deutlichen Verluste zu Handelsbeginn konnten eingedämmt werden. So lag der japanische Leitindex Nikkei rund zwei Stunden vor Handelsende nur noch knapp ein Prozent im Minus, nachdem er zu Beginn noch mehr als 2 Prozent gefallen war.