München (dpa) - Eon will die Zentrale der bisherigen Tochter Eon Energie in München im Zuge seines Sparprogramms endgültig dicht machen. Das habe das Unternehmen bei einer Veranstaltung am Standort deutlich gemacht, sagte der bei Verdi zuständige Eon-Betreuer Jürgen Feuchtmann. Details zum Ablauf und die Folgen für die etwa 400 Mitarbeiter habe es nicht gegeben. Auch habe Eon betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. Der Konzern hatte gestern angekündigt, möglicgerweise weltweit bis zu 11 000 Jobs zu streichen.