Atlanta (dpa) - Vorjahressieger Martin Kaymer droht bei der US PGA Championship der Golfer am Cut zu scheitern. Ein Jahr nach dem Triumphzug in Whistling Straits spielte der Weltranglisten-Dritte bei Atlanta nur eine 73er-Runde auf dem Par 70-Kurs in Johns Creek.

Mit insgesamt 145 Schlägen und fünf über Par (72+73) lag der 26-Jährige deutlich hinter der sich abzeichnenden Qualifikation für die Schlussrunden von drei über Par. Kaymer kann damit den ersten und bisher einzigen Major-Titel seiner Karriere nicht verteidigen. Der nach dem Auftakttag führende US-Profi Steve Stricker war nach seiner 63er-Rekordrunde erst am Abend gestartet.