Mauerbau vor 50 Jahren - Berlin gedenkt der Opfer

Berlin (dpa) - Berlin gedenkt heute der Opfer des Mauerbaus der DDR vor 50 Jahren. In den Nachtstunden zum 13. August 1961 begann der Bau der menschenverachtenden Grenze. Zum zentralen Gedenken auf dem früheren Todesstreifen an der Bernauer Straße werden Bundespräsident Christian Wulff und Kanzlerin Angela Merkel erwartet. Durch das DDR-Grenzregime starben mindestens 136 Menschen an der Berliner Mauer. Bundesweit sind die Menschen um 12.00 Uhr zu einer Schweigeminute aufgerufen. In Berlin werden Kirchenglocken läuten sowie Busse und Bahnen für eine Minute stoppen.

Niebel reist ans Horn von Afrika

Berlin (dpa) - Entwicklungsminister Dirk Niebel reist heute in die Hungerregion am Horn von Afrika. Er will in der kenianischen Hauptstadt Nairobi mit der dortigen Regierung über die Lage sprechen. Von Nairobi aus will er die Flüchtlingslager in der Nähe der kenianischen Ortschaft Dadaab besuchen. Dürre und Hungerkatastrophe treiben immer mehr Flüchtlinge aus Somalia in die Lager in Kenia und Äthiopien. Angesichts der instabilen politischen Lage in Somalia ist es sehr schwierig, die Flüchtlinge mit Lebensmitteln zu versorgen.

Sozialgericht stärkt Gleichstellung Homosexueller

München (dpa) - Das Sozialgericht München hat die Gleichstellung Homosexueller gestärkt. Nach einem Urteil müssen sie sofort Arbeitslosengeld bekommen, wenn sie ihren Arbeitsplatz aufgeben, um zu ihrem Partner in eine andere Stadt zu ziehen. Damit werden Homosexuelle behandelt wie heterosexuelle Paare. Im konkreten Fall war ein Mann aus Berlin zu seinem Lebensgefährten nach München gezogen und hatte deshalb seinen Job gekündigt. Die Bundesagentur sperrte ihm daraufhin für zwölf Wochen das Arbeitslosengeld.

Protest gegen Militärführung in Kairo