Schwangau (dpa) - Nach einem Seilbahn-Unfall nahe dem Schloss Neuschwanstein im Allgäu müssen 19 Menschen noch bis zum Morgen in einer Gondel auf Rettung warten. Voraussichtlich erst ab dem Morgengrauen könnten sie aus ihrer Lage befreit werden, sagte der Sprecher der Bergwacht Allgäu, Roland Ampenberger, der dpa. Unter den seit mehr als dreizehn Stunden Eingeschlossenen sind auch vier Kinder. Gestern Nachmittag hatte sich ein Tandem-Gleitschirm in der Tegelbergbahn bei Schwangau verfangen und sie damit lahmgelegt. Der Pilot blieb unverletzt, der zweite Mitflieger wurde verletzt.