Köln (SID) - Guim Laporta, 13 Jahre alter Sohn des früheren Barca-Präsidenten Joan Laporta, wechselt vom FC Barcelona zum FC Arsenal. Der Rechtsverteidiger hat einen Amateurvertrag beim englischen Erstligisten unterschrieben, Grund für den Wechsel nach England ist der Umzug seiner Mutter in die englische Hauptstadt.

Der Wechsel von Guim Laporta erinnert an den Transfer von Cesc Fàbregas. Nachdem Fàbregas 2003 mit der U17-Nationalmannschaft das WM-Finale in Finnland erreicht hatte und als bester Torschütze zum "Spieler des Turniers" gewählt worden war, ging der damals 16-Jährige zu den Gunners.