Tel Aviv (dpa) - Laut Friedens-Abkommen mit Israel stehen 17 Prozent des Westjordanlandes unter palästinensischer Kontrolle. Auf weiteren 24 Prozent haben die Palästinenser die administrative und Israel die Sicherheitskontrolle.

Die übrigen 59 Prozent kontrolliert Israel. Aus dem Gazastreifen haben sich die Israelis zurückgezogen, kontrollieren aber dessen Grenzen zu Land, zur Luft und zur See. Der arabische Teil Jerusalems, den die Palästinenser als ihre Hauptstadt betrachten, ist seit 1980 von Israel annektiert.