Bologna (dpa) - Inter Mailand hat beim Debüt des neuen Trainers Claudio Ranieri seinen ersten Sieg in der italienischen Fußball-Meisterschaft geschafft.

Drei Tage nach der Trennung von Gian Piero Gasperini gewann der Champions-League-Sieger von 2010 beim Tabellen-19. FC Bologna mit 3:1 und ließ am 4. Spieltag der Serie A die Abstiegsplätze hinter sich.

Gianpaolo Pazzini (39.), Diego Milito (81./Elfmeter) und der Ex-Münchner Lucio (87.) trafen für die Mailänder. Mit einem Elfmetertor war Alessandro Diamanti (66.) der vorübergehende Ausgleich für Bologna gelungen, das sechs Minuten vor dem Ende Archimede Morleo durch eine Rote Karte verlor.