Freiburg (dpa) - Mit begeisterten «Benedetto»-Rufen und weiß-gelben Fähnchen ist Papst Benedikt XVI. in Freiburg empfangen worden. Dort kam er auch mit dem früheren Bundeskanzler Helmut Kohl zusammen. Am Abend ist auf dem Messegelände eine Gebetsvigil mit erwarteten 30 000 Jugendlichen geplant, morgen eine Messe auf dem Flugplatz mit 90 000 Gläubigen. Am Morgen hatte Benedikt bei einer Messe auf dem Erfurter Domplatz den Mut der Katholiken in DDR-Zeiten gewürdigt.