Freiburg (dpa) - Papst Benedikt XVI. ist auf der letzten Station seiner Deutschland-Reise in Freiburg gefeiert worden. 29 000 Pilger, vor allem Jugendliche, kamen zu einer stimmungsvollen Gebetsvigil. Wie schon vorher bei der herzlichen Begrüßung am Freiburger Münster ertönten viele «Benedetto»-Rufe, später erleuchteten zehntausende Kerzen das Areal. Bei einer Begegnung mit Helmut Kohl würdigte Benedikt den 81-Jährigen als Kanzler der Einheit. Zur Begrüßung hatten 24 000 Menschen dem Pontifex in der Freiburger Innenstadt bei strahlendem Sonnenschein zugejubelt.