Offenbach (dpa) - Am Montag ist es im Westen und Norden wechselnd wolkig, teils auch stärker bewölkt. Dabei kann es im Tagesverlauf vereinzelt etwas Regen geben.

Sonst ist es meist sonnig und trocken, lediglich im Alpenraum und im Schwarzwald bilden sich erneut vereinzelt Schauer, möglicherweise auch mal ein Gewitter. Die Höchstwerte liegen wenig verändert zwischen etwa 21 Grad im Norden und örtlich 27 Grad im Südwesten, an der Nordsee um 19 Grad, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Im Süden ist es schwachwindig, sonst weht schwacher, an der See mäßiger, in Böen frischer von südlichen auf westliche Richtungen drehender Wind. In der Nacht zum Dienstag ist es im Norden wolkig, teils auch stark bewölkt. Örtlich fallen ein paar Tropfen. Im Süden ist der Himmel gering bewölkt oder klar. In den Niederungen breiten sich später wieder Nebelfelder aus. Die Temperatur geht auf 14 bis 8 Grad zurück.