Berlin (dpa) - Im Bundestag steht das Votum über den Euro-Rettungsschirm an - und Kanzlerin Merkel gibt sich als konsequente Saniererin. Merkel warb eindringlich für die geplante Erweiterung des Rettungsfonds für angeschlagene Euro-Länder. «Wir machen das, weil die Stabilität unserer Währung sonst insgesamt in Gefahr wäre», sagte sie am Abend in der ARD-Talkshow Günther Jauch. Zugleich forderte sie eine harte Gangart gegenüber Schuldensündern. Staaten, die sich nicht an die Stabilitätskriterien halten, müssten dazu gezwungen werden, forderte Merkel.