Frankfurt/Main (dpa) - Ungewohnt deutlich hat die Deutsche Bundesbank den Vorstoß des Internationalen Währungsfonds für eine Zwangskapitalisierung europäischer Kreditinstitute angeprangert. Angesichts der aktuellen Risiken und der Fülle und Komplexität der Regulierungsvorhaben stünden Kreditinstitute ohnehin vor großen Herausforderungen. Das sagte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret bei der «Handelsblatt»- Tagung «Banken im Umbruch» in Frankfurt. IWF-Chefin Christine Lagarde hatte gefordert, die europäischen Staaten müssten die Banken notfalls mit öffentlichen Geldern stützen.