Berlin (dpa) - Im Haushaltsausschuss des Bundestages stehen heute Experten zur Griechenland-Hilfe und zur Euro- Schuldenkrise Rede und Antwort. Prominenteste Fachleute sind Bundesbank-Präsident Jens Weidmann und der Chef des Euro-Rettungsschirms EFSF, Klaus Regling.

Es geht bei der Expertenanhörung um die Aufstockung des Euro-Rettungsfonds auf 780 Milliarden Euro. Der Anteil Deutschlands an diesen Bürgschaften steigt danach von 123 auf 211 Milliarden Euro. Über die Finanzhilfen für das hochverschuldete Griechenland und andere EU-Länder streiten CDU, CSU und FDP seit Wochen heftig.

Offen ist deshalb, ob die Koalition bei der Abstimmung im Bundestag über den erweiterten Rettungsschirm Ende September eine eigene Mehrheit zustande bringt. Wenn nicht, betrachten die Oppositionsparteien die schwarz-gelbe Bundesregierung als gescheitert.