Istanbul (dpa) - Der türkische Rekordmeister Fenerbahce Istanbul hat nach dem Ausschluss aus der Champions League Klage vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS eingereicht. Der Verein beantragte die Wiederaufnahme in die Königsklasse, wie türkische Medien berichten. Zudem fordert der Verein im Hinblick auf die finanziellen Einbußen 45 Millionen Euro. Fenerbahce steht im Mittelpunkt der Ermittlungen zum Wett- und Manipulationsskandal in der Türkei. Insgesamt 30 Spieler und Funktionäre sind im Zusammenhang mit der Affäre in Haft genommen worden.