Bremen (SID) - Trotz des Wechsels von Nationalspieler und Kapitän Per Mertesacker zum FC Arsenal glaubt Manager Klaus Allofs an eine erfolgreiche Saison für den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen. Allofs ist überzeugt, dass der Kader der Hanseaten "genügend Potenzial besitzt, um bei reibungslosem Verlauf im oberen Drittel mitspielen zu können". Nach vier Spieltagen stehen die Norddeutschen zurzeit auf dem dritten Platz.

In einem Interview mit dem Fachmagazin kicker kündigte Allofs außerdem Vertragsgespräche an. Neben den Verträgen von Trainer Thomas Schaaf und Allofs selbst stehen Verlängerungen mit Clemens Fritz und Tim Wiese auf der Agenda. Sowohl bei Nationaltorhüter Wiese als auch beim neuen Werder-Kapitän Fritz laufen die Verträge im nächsten Sommer aus.