Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht nach dem Wiedereinzug der NPD in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern keine schnelle Lösungen im Kampf gegen den Rechtsextremismus. Das sei ein langwieriger Prozess, sagte Merkel nach Beratungen der CDU-Führungsgremien. Immerhin sei die NPD aber weniger stark geworden als bei der Wahl 2006 - ein leichter Hoffnungsschimmer. Die NPD war am Sonntag bei Verlusten von 1,3 Punkten auf ein Ergebnis von 6 Prozent gekommen.