Athen (dpa) - Aus Protest gegen Massenentlassungen und andere Sparmaßnahmen der Regierung sind die Griechen wieder auf den Straßen. In Athen und anderen Städten versammeln sich Demonstranten. Bisher ist es friedlich. Die Polizei ist aber auf mögliche Ausschreitungen vorbereitet. Gleichzeitig legen Streiks das Land lahm. Die Flughäfen sind geschlossen. Weil die Fluglotsen streiken, kann den ganzen Tag über kein Flugzeug starten oder landen. Auch Lehrer, Busfahrer und Ärzte arbeiten nicht.