Berlin (SID) - Weltrekordler und Vorjahressieger Leonard Komon hat beim 10-km-Lauf von Berlin die Weltjahresbestzeit eingestellt. Der Läufer aus Kenia gewann in 27:15 Minuten. Arne Gabius (Tübingen/28:58) lief mit nationaler Jahresbestzeit als bester Deutscher auf Rang vier.

Auch bei den Frauen gab es einen Rekord zu bejubeln. Vor tausenden Zuschauern an den Straßen der Hauptstadt verbesserte die Britin Mara Yamauchi den Streckenrekord auf 32:19 Minuten. Sandra Boitz (Leipzig/37:03) wurde Zweite. Auch der Olympiasieger von 1992, Dieter Baumann, der im Vorjahr noch verletzungsbedingt absagen musste, kam ins Ziel und belegte in 31:54 den 19. Platz.

Vom Start weg dominierten Komon, Josphat Bett Kipkoech und Henry Kiplagat das Rennen und lagen bei der Zwischenzeit über fünf km noch gemeinsam auf Weltrekordkurs in 13:23. Dann setzte sich Komon zwischen Kilometer sechs und sieben und rannte allein gegen die Uhr, ehe er im Ziel am Schloss Charlottenburg frenetisch bejubelt wurde. 30 Sekunden dahinter kam Kipkoech (27:45) ins Ziel. Kiplagat benötigte als Dritter 27:52.