Tokio (dpa) - Die deutschen Turner haben mit einer durchwachsenen Vorstellung in der Qualifikation der Weltmeisterschaften ihre Chance auf das Olympia-Ticket gewahrt.

Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Thomas Taranu am Sprung und einem enttäuschenden Auftritt am Pauschenpferd rangiert die Riege um die Superstars Fabian Hambüchen und Philipp Boy nach dem ersten Tag des Vorkampfes von Tokio mit 354,152 Punkten hinter Japan (364,291) und den USA (362,583) auf dem dritten Rang. Die Entscheidung über die Vergabe der acht Team-Fahrkarten nach London fällt am Montag.

Den besten Mehrkampf der Deutschen turnte Europameister Boy, der trotz Fehlern am Pferd und Boden auf Platz sechs rangiert (88,697). Gleichfalls ins Mehrkampffinale einziehen wird Marcel Nguyen (88,464), der derzeit Achter ist. Hambüchen ist nur dritter Deutscher und hat damit keine Chance mehr auf das Mehrkampffinale. Der Hesse patzte zum Auftakt am Pauschenpferd, erhielt sich aber mit einer Glanzübung am Reck als Dritter (15,50) die Medaillenchance. Vage Hoffnungen auf Plätze in den Gerätefinals hatte nach dem ersten Tag auch Philipp Boy am Barren (6.) und am Reck (5.).