Detroit (SID) - Die Vancouver Canucks mit Nationalspieler Marco Sturm kommen in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL nicht in Fahrt. Der Finalist der Vorsaison im Kampf um den Stanley Cup verlor bei den weiter ungeschlagenen Detroit Red Wings mit 0:2 und kassierten damit im vierten Saisonspiel bereits die dritte Niederlage.

Überragender Mann auf dem Eis war Detroits Goalie Jimmy Howard mit 25 zum Teil spektakulären Paraden. "Er hat ein paar großartige Aktionen gehabt", lobte selbst Vancouvers Starstürmer Henrik Sedin, der zur erfolgreichen vergangenen Saison einen großen Unterschied ausmachte: "Jetzt machen wir Fehler und werden bestraft. Letztes Jahr haben wir gewartet, bis die anderen die Fehler gemacht haben."