Athen (dpa) - Aus Protest gegen den Sparkurs der Regierung haben griechische Arbeitnehmer massive Streiks gestartet. Sie sollen im Laufe der Woche noch ausgeweitet werden. Zwischen Piräus und den Ägäis-Inseln gibt es keine Fährverbindung. Probleme werde es auch im Fährverkehr zwischen Griechenland und Italien geben, kündigte die Seeleute-Gewerkschaft PEMEN an. Mitte der Woche könnte der Luftverkehr erneut zusammenbrechen. Die Müllabfuhr streikt den zehnten Tag infolge. Die Streikenden protestieren gegen geplante Kürzungen ihrer Gehälter sowie gegen Entlassungen.