München (dpa) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich nach Einschätzung von Experten unter der Last der EU-Schuldenkrise weiter verschlechtert. Volkswirte rechnen damit, dass der ifo-Index im Oktober zum vierten Mal in Folge gesunken ist.

Das Münchner ifo-Institut gibt den Geschäftsklimaindex an diesem Freitag bekannt. Im September war der Index auf 107,5 Punkte gesunken. Von der Nachrichtenagentur dpa-AFX befragte Volkswirte erwarten für Oktober einen weiteren Rückgang um einen Punkt auf 106,5 Punkte.

Der ifo-Index basiert auf einer monatlichen Umfrage unter 7000 Unternehmen und spiegelt sowohl die augenblickliche Lageeinschätzung als auch die Erwartungen für die nächsten sechs Monate wider. Die Ökonomen gehen davon aus, dass die Unternehmer nicht nur die Aussichten, sondern erstmals auch ihre aktuelle Lage pessimistischer einschätzen als in den vergangenen Monaten. Mit einem Wert von mehr als 100 Punkten befindet sich der Index derzeit aber immer noch auf einem hohen Niveau.

ifo-Institut

Information zur Index-Berechnung