Nürnberg (dpa) - Das Marktforschungsunternehmen GfK hat dank der Nachfrage aus der Telekommunikations-, Auto- und IT-Branche seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres gesteigert und auch das Ergebnis kräftig verbessert.

«Die GfK ist weiter auf Wachstumskurs», resümierte der scheidende Vorstandsvorsitzende Klaus Wübbenhorst am Montag in Nürnberg. Der Umsatz legte in allen Regionen mit Ausnahme Nordamerikas zu und stieg um 7,1 Prozent auf 999 Millionen Euro.

Der Gewinn wuchs um knapp 31 Prozent auf 75,4 Millionen Euro. Auch für das vierte Quartal zeigte sich Wübbenhorst zuversichtlich: «Unser Auftragsbuch ist gut gefüllt.» Ende Oktober seien bereits 96,8 Prozent der für das Gesamtjahr erwarteten Umsätze verbucht oder in den Auftragsbüchern enthalten gewesen.

Zahlen