New York (dpa) - Die «Occupy Wall Street»-Bewegung lebt: Zwei Tage, nachdem die Polizei Demonstranten aus dem New Yorker Zuccotti Park vertrieben hatte, marschierten am Morgen mehrere hundert Aktivisten zur Wall Street. Die Organisatoren hatten über soziale Netzwerke wie Facebook dazu aufgerufen, die Finanzmeile zu blockieren. Die Polizei verstärkte ihre Sicherheitsvorkehrungen um die seit zwei Monaten weitgehend abgeriegelte New Yorker Börse. Beamte in Kampfmontur versperrten den Demonstranten den Weg ins Herz des Finanzbezirks.